KUNSTWERK IM GESICHT

– ANSCHMIEGSAM, WARM, EINZIGARTIG –
FURNIER IST DAS IDEALE MATERIAL FÜR EINE BRILLE.
EINE MANUFAKTUR AUS TIROL ÖFFNET DER BRILLENWELT DIE AUGEN.





„Du solltest das Holz ernst nehmen. Es tut sonst mit Dir, was es will“

Ja, Roland Wolf hat einen Brillentick, keine Frage. „Mit 14 Jahren habe ich angefangen, Brille zu tragen, obwohl ich gar keine brauch“, gesteht er. Es ist genau diese Begeisterung, mit der es der Tiroler geschafft hat, seine Firma Rolf Spectacles zu einer der angesagtesten Brillenschmieden überhaupt zu machen. Wobei Schmiede eigentlich das völlig falsche Wort ist, denn die Brillen aus Tirol bestehen komplett aus Holz.











INTERVIEW MIT ROLAND WOLF,
FIRMENGRÜNDER ROLF SPECTACLES


Interview




DESIGNER
Roland Wolf & Maria Iljazovic

Brillen aus Holz, Stein und Horn.
70 verschiedene Modelle und Materialkombinationen.
Die Brillen von ROLF sind handgemacht. Und nicht nur die: Vom Samplekoffer bis zum kompletten Messestand entwirft und fertigt ROLF das gesamte Erscheinungsbild der Manufaktur selbst.

www.rolf-brillen.at
„Eine Brille ist ein optisches Hilfsmittel, das Fehlsichtigkeit korrigieren soll.“ So steht es im Lexikon, doch tatsächlich sind Brillen weit mehr als das. Man stelle sich nur einen Professor ohne seine altmodische Nickelbrille vor, einen Hipster ohne die Hornbrille zum Vollbart, oder Karl Lagerfeld ohne seine schwarze Sonnenbrille. Immer ist die Brille ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Individualität ist Alles.

Brillen machen Mode und sind immer wieder Gegenstand für neues Design. Roland Wolf hat mit Furnier ein völlig neues Material entdeckt, um damit seine Brillen zu entwerfen. Das Furnier gibt der Oberfläche seine natürliche Maserung und macht jede einzelne Brille zu einem Unikat, das es genau so nicht noch ein zweites Mal gibt.